Schließen

Freitag, 16. Dezember 2016

Ein Goethianer bei Dieter Bohlen



Interview mit Giancarlo Jolibois


Ein fasziniertes Publikum, ein begeisterter Dieter Bohlen und dreimal Ja – das waren die Reaktionen auf Giancarlo Jolibois Auftritt beim "Supertalent", übertragen am 29.10.16. Er tanzte dort seine Lebensgeschichte und erhielt dafür von der Jury besonderes Lob für seine Energie und Selbstsicherheit. 
Von seinem Leben gibt es einiges zu erzählen, denn er leidet an kreisrundem Haarausfall, was bedeutet, dass sein Körper nicht weiß, ob die Haare gut oder böse sind und sie deshalb ausfallen. Das besondere an Giancarlo: Nicht nur, dass er super tanzen kann und laut Victoria Swarovski mehr Energie hat als alle Tanzgruppen zusammen, er geht auch in die 5. Klasse auf unserem Goethe-Gymnasium! Natürlich kam er da nicht um ein Interview herum… 




Wie kamst du auf die Idee, am „Supertalent“ teilzunehmen?
Ich wollte schon lange am „Supertalent“ teilnehmen, damit mich mehr Leute kennen. Ich wollte, dass jeder weiß, was ich habe, und wollte nicht immer nur angestarrt werden. 

Wie ist es dort abgelaufen? Warst du sehr aufgeregt?
Das Casting war in den Ferien in Essen. Als ich ankam, kam ich zuerst in den Backstagebereich und wurde dort verkabelt. Dort sollte ich dann bis zu meinem Auftritt warten und mich mit den anderen Kandidaten unterhalten, um Filmmaterial zu bekommen. Kinder wurden dort bevorzugt, und da ich das einzige Kind war, durfte ich beispielsweise als Erster in den Catering-Bereich und mir dort zuerst Sachen aussuchen. Mit der Aufregung ging es.

Wie hat es sich angefühlt, vor Millionen von Menschen und einer Jury, in der u.a. Dieter Bohlen sitzt, aufzutreten?
Ich hatte ja schon mehrere Auftritte, aber vor so einem großen Publikum und der Jury war es etwas Besonderes. Es war schön, weil alle Augen auf mich gerichtet waren.

Du bist weitergekommen. Wie geht es jetzt nach dem Casting weiter?
Jetzt folgen weitere Auswahlverfahren. Wer jetzt weiterkommt, kommt ins Finale und kann dort um die 100.000€ antreten. Ich glaube aber eher nicht, dass ich weiterkomme, weil Hunderte von Bewerbern weitergekommen sind. 

Wie sieht dein Berufswunsch aus? Könntest du dir vorstellen, professionell zu tanzen und damit dein Geld zu verdienen?
Das Tanzen wird für mich immer eine wichtige Rolle im Leben spielen. Es wird immer mein Hobby bleiben und ich kann mir auch vorstellen, damit Geld zu verdienen. Mein Berufswunsch ist aber Zahnarzt.

Wirst du manchmal auf deinen Auftritt angesprochen? Erkennen dich Leute auf der Straße?
Ja, ich werde sogar ganz oft angesprochen. Beispielsweise auf dem Weihnachtsmarkt wurde ich ganz oft gefragt: „Du bist doch der, der bei Supertalent mitgemacht hat“. Als ich dort getanzt habe, wusste gleich jeder Bescheid.

Was sagen deine Klassenkameraden und Lehrer dazu?
Ich habe es ihnen erzählt und sie haben sich alle für mich gefreut. 

Was bedeutet dir Musik/Hip Hop in deinem Leben?
Es ist für mich etwas, was sich nicht ersetzen lässt. Wenn ich traurig bin oder wenn mir langweilig ist, fange ich an zu tanzen. Dann ist es für mich eine Befriedigung.


Das Interview führte Lisa Böhm
Die Fotos stammen von Giancarlos Eltern



Giancarlo beim Sportlerempfang mit Thomas Riedinger:



Auch bei verschiedenen Sendungen wie "Punkt 12", "Guten Morgen Deutschland" und "Explosiv" gab es Beiträge zu Giancarlo:






In der aktuellen Skywerbung durfte Giancarlo an der Seite von Elyas M´Barek mitspielen:

 




  
 




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen