Schließen

Montag, 27. April 2015



„Nature“ – Tanzaufführung in der Jahnhalle

 

Wie ihr sicher mitbekommen habt, war die Jahnhalle Gaggenau am 21. April 2015 Ort der Aufführung des Tanz- und Musikprojektes „Nature“.  An dem Projekt waren mehr als 100 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte des GGG beteiligt. 
Die Idee zu einem solchen Auftritt kam von Frau Köditz, die unter den Schülerinnen unserer Schule und ihrer Tanz-AG bald leidenschaftliche Tänzerinnen fand, mit denen sie gemeinsam an den Details für den Auftritt feilte. Geprobt wurde seit den Sommerferien regelmäßig in den Mittagspausen sowie manchmal sogar an den Wochenenden. Die Choreographien zu den Tänzen schrieben Frau Köditz sowie Amy Hujon und Elli Grguric, zwei Schülerinnen, und Frau Heck, die Referendarin am GGG ist. Das Motto ist inspiriert von der Show „Momix botanica“, die Frau Köditz mit den Tänzerinnen im Festspielhaus Baden-Baden besucht hatte. 
Getreu dem Motto waren die Tänze sehr naturnah und oft schwebten die Tänzerinnen in Tierkostümen über die Bühne. Die Kostüme waren günstig gekauft und den Bedürfnissen angepasst worden und für die musikalische Untermalung sorgten das Schulorchester und der Musik-plus-Zug unter der Leitung von Frau Fischer sowie die Band des GGG mit Herrn Gärtig an der Spitze, und als besonderer Gast gab das Tanzensemble des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Mannheim einige Tänze zum Besten. Die gespielten Stücke waren jeweils auf den dazugehörigen Tanz angepasst und einige Tänze wurden auch mit einem passenden Gedicht eingeleitet. So begann die Aufführrung mit einem Lichterspiel in der komplett dunklen Jahnhalle und Außerirdische übernahmen die Kontrolle, danach schwebten die Tänzerinnen mit Flügeln engelsgleich über die Bühne, ihnen folgten Tänze und Gesangeinlagen zu den Elementen der Erde, Feuer, Wasser, Erde und Luft. 
In der Pause konnten sich die Besucher an dem von der Kursstufe 1, die von den Einnahmen ihre Studienfahrt finanzieren möchte, mit Getränken, Butterbrezeln und Süßigkeiten eindecken. 
Nach der etwa 15-minütigen Pause trug das Schulorchester „Turtle Dove“ vor und leitete damit den tierischen Teil der Vorführung ein. Nun schnellten elegant und grazil Spinnen über die Bühne, Schlangen zeigten ihre Beweglichkeit und die Bienen tanzten Hip-Hop. Abgerundet wurde das Ganze von einem „Dschungel-Mix“, bei dem alle Tänzerinnen auf der Bühne standen und von kräftigem Applaus und Jubel in ihrer Leistung bestätigt wurden.
Bei der anschließenden, sehr emotionalen Verabschiedung von fünf Tänzerinnen, die von Anfang an mit dabei waren und nun unsere Schule verlassen werden, und den „Jungs von der Technik“, die still und heimlich ihren unverzichtbaren Job erledigt hatten, flossen sogar Tränen. Das und die herzlichen Dankesreden der Tänzerinnen zeigten, wie viel Herzblut und Leidenschaft hinter diesem Auftritt stand. Nach einer halben Stunde emotionaler und bewegender Augenblicke verabschiedete Herr Dr. Purkl mit einer Stehgreifrede die rund 500 Besucher und befreite die Tänzerinnen zu deren großer Freude von der ersten Stunde des folgenden Schultages. 
Die eingangs von Frau Köditz zitierten Sorgen der Tänzerinnen, es könnte etwas schiefgehen oder niemand würde kommen, haben sich nicht einmal ansatzweise bewahrheitet. Den Tänzerinnen und Musikern ist es auf einmalige und bewundernswerte Weise gelungen, im Publikum eine sehr emotionale und vor Leidenschaft am Tanzen knisternde Atmosphäre zu erzeugen und die Zuschauer mit der dargebotenen Eleganz, Spannung und Professionalität zu verzaubern und zu beeindrucken. 

Vielen Dank allen Mitwirkenden für diesen unvergesslichen und einmaligen Abend!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen